Aktuelles

10:56 - 21. Juni 2013

Elektromobilität zum Anfassen beim "Open Campus"

Angehende Studierende konnten sich beim "Open Campus"-Tag der Universität Bremen auch über Forschungs- und Entwicklungsstand in Sachen Elektromobilität informieren: Sowohl das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM als auch das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) beteiligten sich mit offenen Laboren, Forschergesprächen oder Demonstrationen der Fahrzeugflotte der Modellregion auf dem Uni-Campus.

Wie Elektroautos getestet werden, demonstrierten beispielsweise Wissenschaftler des  Fraunhofer IFAM. Als Anschauungsobjekt diente dabei unter anderem der "Tazzari Zero" mit einer Reichweite von rund 140 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Am Robotics Innovation Center des DFKI konnten Besucher ebenfalls die Fahrzeugflotte  – vom Elektrofahrrad über -motorrad bis zum Kleinauto – besichtigen und live mitverfolgen, wie die im Auto gesammelten Daten (u.a. zu Verbrauch und Fahrverhalten) vom sogenannten Datenlogger auf eine interaktive Ladesäule übertragen werden. Beim DFKI laufen die Daten der gesamten Modellregion zusammen. Neue Entwicklungen und Fahrzeugtechnologien im Projekt "Neue Mobilität im ländlichen Raum" wurden ebenfalls präsentiert.

Die Forschungseinrichtungen Fraunhofer IFAM und DFKI koordinieren gemeinsam die regionale Projektleitstelle der Modellregion Elektromobilität Bremen/Oldenburg.

 
>